Sternförmige Zierde für Balkone und Terrassen – Enzianstrauch richtig kultivieren

Posted on 01. Dez, 2016 by in Balkontipps

© Otto Durs - Fotolia.com

© Otto Durs – Fotolia.com

Der Enzianstrauch (Lycianthes rantonnetii) gehört zu der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) und verzaubert von Frühjahr bis Herbst mit immer neuen violetten, blauen oder weißen Blüten. Er stammt aus Südamerika und ist auch als „Enzianbaum“ oder „Kartoffelbaum“ bekannt.

Enziansträucher schätzen vor allem einen nährstoffreichen Boden, kalkarmes Wasser, große Mengen an Nahrung und einen regelmäßigen Schnitt. Die Pflege dieser Kübelpflanzen verlangt relativ viel Zuwendung und ist aufwendig. Mit unseren Tipps haben Sie lange Freude an Ihrem Enzianstrauch.

Reichlich sonnig muss es sein

So wie die Heimat vermuten lässt, bevorzugt der Enzianbaum volle Sonne. Einen kalten Wind sowie Fröste verträgt er gar nicht. Wählen Sie ein Plätzchen auf einem Südbalkon nahe einer Wand, damit Ihre Pflanze gut geschützt gedeihen kann. Der Enzianbaum kann erst im frühen Sommer frische Luft genießen; bis dahin bleibt er im Winterquartier.

Der Enzianstrauch wächst in einem nährstoffreichen Substrat

Der Enzianstrauch stellt besondere Ansprüche an das Substrat. Es sollte nährstoffreich, kalkarm und humos sein, damit diese Kübelpflanze prächtig blüht. Die Erde sollte die Feuchtigkeit gut halten, ohne dass dabei die Staunässe entsteht. Unser Tipp: die Pflanze freut sich besonders über eine Mischung aus normaler Gartenerde und Kokosfasern.

Vorsichtiges Gießen angesagt

Die Blume gehört zu sehr wählerischen Pflanzen, was das Wässern angeht. Das Wasser darf nicht zu warm oder zu kalkhaltig sein. Als Gießwasser eignet sich am besten

  • Regenwasser
  • Teichwasser
  • gefiltertes Leitungswasser.

Die Pflanze sollten Sie zweimal wöchentlich mit wenig Wasser gießen, so dass der Wurzelballen immer feucht ist.

Regelmäßig mit Düngergaben verwöhnen

Der Enzianstrauch ist eine sehr hungrige Pflanze. Selbst vorgedüngte Erde reicht nicht für lange. Für optimales Wachstum düngen Sie Ihre Blume in der Blütephase sogar zweimal wöchentlich mit einem flüssigen Volldünger in einer geringen Konzentration.

Den Rückschnitt im Frühjahr vornehmen

© Alois - Fotolia.com

© Alois – Fotolia.com

Damit Ihr mediterraner Strauch richtig dicht wächst, muss er regelmäßig im Frühjahr geschnitten werden. Sie können aber immer kleine Korrekturen der Form durchführen.

Vermehrung durch Stecklinge klappt sehr gut

Neue Pflanzen ziehen Sie durch Stecklinge. Im Juni/Juli schneiden Sie ca. 10-15 cm lange Triebe von Ihrem Enzianbaum ab. Stecken Sie diese in feuchte Erde, die Sie anschließend mit einer Folie bedecken. Sind Ihre Stecklinge etwa 20 cm groß, können Sie die Folie abziehen und die Jungpflanzen nach draußen bringen.

Die Überwinterung drinnen ist ein Muss

Das Winterquartier sollte hell und gut belüftet sein. Die ideale Temperatur liegt etwa bei 10 Grad liegen, darf aber nicht unter 7 Grad sinken. In der Winterpause gießen Sie Ihre Blume vorsichtig und geben der Pflanze gleichzeitig keinen Dünger.

Schädlinge während der Winterpause bekämpfen

Der Enzianbaum ist zwar nicht anfällig für Krankheiten, aber Schädlinge wie

sind sehr oft „zu Gast“. Checken Sie Ihre Pflanze regelmäßig auf diese Insekten und bekämpfen diese am besten mit einer Brennnessel-Jauche oder einer Lösung aus Wasser und fester Schmierseife.

Den Enzianstrauch immer in Handschuhen pflegen

Ein Tipp zum Schluss: Die Pflanze ist in allen Teilen für Mensch und Tier hochgiftig. Selbst der Hautkontakt kann zu schweren Reizungen oder Ausschlag führen – tragen Sie daher bei Ihren Pflegemaßnahmen stets Handschuhe!

Tags: ,