Der Ratgeber für Hobbygärtner

Gemüse auf dem Balkon pflanzen – so einfach geht’s

Gemüse auf dem Balkon

Frische knackige Salate, leckere Gemüsesorten oder Gewürze und Kräuter – alles das lässt sich ohne Probleme auch auf dem Balkon pflanzen. Es gibt eine Reihe von Gemüsesorten, die sogar auf dem Balkon prächtig gedeihen und wenig Aufwand benötigten. Welches Gemüse sich für den Anbau auf dem Balkon gut eignet, ist natürlich immer eine Geschmacksfrage und zudem noch von anderen Faktoren abhängig. Die Größe des Balkons spielt hier eine wichtige Rolle, ob Möhren, Paprika oder köstliche Zuckererbsen dort ihren Platz finden.

Welche Gefäße eignen sich für Gemüse auf dem Balkon?

Um Gemüse auf dem Balkon anzubauen, kommen Tischbeete, Hochbeete oder einfache Kisten aus Kunststoff oder Holz in Betracht. Während für Küchenkräuter und Gewürze oftmals ein nicht zu großer Blumenkasten oder Tonkrüge ausreichen, braucht das Gemüse auf dem Balkon schon etwas mehr Platz für den Wurzelbereich. Für Paprika und Chili sollten die Töpfe schon ein Volumen von zehn Litern haben. 20 bis 40 Liter brauchen Tomaten, um auf dem Balkon zu gedeihen und wer Zucchini pflanzen möchte, sollte Gefäße mit einem Volumen zwischen 40 und 60 Liter nehmen. Zu große Töpfe beim Pflanzen von Gemüse auf dem Balkon gibt es eigentlich nicht.

Wie sollte die Erde beschaffen sein?

Gemüse, ganz gleich, ob es im Gartenbeet oder in einem Pflanzsack auf dem Balkon wächst, braucht Erde mit vielen Nährstoffen. Je nährstoffreicher die Erde ist und je mehr Humus sie enthält, umso größer sind die Chancen, leckeres Gemüse wie beispielsweise Mangold und Gurken, Kartoffeln und Bohnen zu ernten. Ideal für das Wachstum von Gemüse ist auch ein sogenannter organischer Langzeitdünger, unter den noch Hornspäne gemischt werden. Beim Kauf der Erde ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Erde keinen Torf enthält, denn einige Gemüsesorten vertragen das nicht so gut. Für den Anbau von Gemüsesorten, die viel Platz brauchen, sind Pflanzsäcke oder Pflanztüten immer eine gute Idee, da sich das Gemüse dort besonders gut entwickeln kann.

Richtig gießen

Neben der richtigen Pflanzerde kommt es beim Gemüse auf dem Balkon noch darauf an, fortwährend richtig zu gießen. Für alle Pflanzen auf dem Balkon gilt: Gegossen wird entweder am frühen Morgen oder am späten Abend, aber niemals in der prallen Mittagssonne. Viele Gemüsesorten mögen es, wenn sie direkt an der Pflanze und nicht von oben über die Blätter gegossen werden. Ist auf dem Balkon keine Überdachung vorhanden, dann ist es wichtig, dass die Gemüsepflanzen immer luftig stehen, denn so tropft das Regenwasser gut von den Blättern ab. Mit speziellen Kegeln aus Ton, die kopfüber in die Erde gesteckt werden, lässt sich auch ein Wasserdepot für die Gemüsepflanzen anlegen. Dies ist besonders interessant für alle, die nicht täglich gießen wollen.

Fazit

Nicht jeder ist stolzer Besitzer eines Gartens. Wer Gemüse pflanzen will, kann das auch auf dem Balkon machen. Ob Tomaten oder Paprika, Kartoffeln oder Bohnen, Erbsen oder Mangold – es gibt eine Vielzahl von köstlichen Gemüsesorten, die auf dem Balkon genauso gut gedeihen wie in einem Gartenbeet. Mit den passenden Pflanzgefäßen und der richtigen Strategie beim Gießen kann man sich im Herbst über eine gute Ernte freuen.

Robert