Krankheiten bei Orchideen bekämpfen – so gehen Sie vor

Posted on 21. Jul, 2017 by in Gartenpflege

© Fotolia,fra,Nr.141887134

© Fotolia,fra,Nr.141887134

Orchideen verzaubern mit ihrer wundervollen Blütenpracht und unglaublichen Artenvielfalt. Die richtige Orchideenpflege ist ein Schlüssel zum Erfolg – nur so wachsen Ihre Blumen stark und gesund. Flecken auf Blättern, vertrocknete Blüten oder verfaulte Wurzeln können entweder wegen Pflegefehler oder wegen krankheitserregender Bakterien und Pilzinfektionen zum Vorschein kommen. In diesem Falle müssen Sie sofort handeln. Mit unseren Tipps können Sie potenzielle Übeltäter rechtzeitig erkennen und erfolgreich vernichten.

Pilzkrankheiten bei Orchideen

Pilzliche Erreger greifen Wurzeln, Triebe und Blätter von Orchideen an. Bei den Phalaenopsis und Vanda wird sogar sehr oft “das Herz“ der Pflanze, also zwei Blätter in der Mitte befallen. In dem Falle muss man sofort die infizierten Blätter entsorgen.

Infektion mit dem Fusarium

Fusariose ist eine durch einen Fusarium oxysporum ausgelöste Krankheit, die Schäden am Wurzelhals von Orchideen hervorruft. Zuerst werden die Orchideenblätter welk und dann verbräunen sie sich stark. An der verfaulten Blätterbasis werden orangenfarbene Sporen ausgebildet, was in der Folge zum endgültigen Absterben der Pflanze führt, die dann beseitigt werden muss.

Pythium spp.

Bei Orchideen – insbesondere der Gattung Phalaenopsen – die mit Pythium Arten, z.B. mit Pythium spp. infiziert wurden, haben äußere Blätter unregelmäßige gelblich-grüne Flecken, was später zur Vergilbung der Blätter (Gelbsucht) führt. Als einzige Rettungsmaßnahme sollten Sie befallene Blätter beseitigen und die ganze Pflanze mit einem Anti-Pilz-Mittel besprühen.

Grauschimmel

Der Grauschimmel wird durch einen Pilz namens Botrytis cinerea hervorgerufen. Die Pilzinfektion tritt auch bei anderen Zimmerpflanzen sowie Freilandorchideen sehr oft auf. Die in der Blütezeit infizierten Blüten bekommen graue, wässerige Flecken, die sich schnell vergrößern. Zur Vorbeugung sollten Sie das Orchideen-Quartier ordentlich lüften, gezielt Orchideensubstrat gießen, sowie kranke Orchideen von anderen isolieren.

© Fotolia, M. Schuppich, Nr. 164074122

© Fotolia, M. Schuppich, Nr. 164074122

Bakterien an Orchideen

Die gefährlichste Bakterieninfektion bei Orchideen ist Pseudomonas, die zur Fäulnis führt. Klebrige, weiche, stinkende Blätter sind die Symptome dieser Erkrankung. Die einzige Rettung ist dann, die Blätter auszuschneiden und die Wundstellen mit Asche zu bestreuen. Bei starkem Befall müssen die Pflanzen entsorgt werden.

Bakterielle Blattfleckenkrankheit

Die bakterielle Blattfleckenkrankheit betrifft in den meisten Fällen solche Orchideenarten wie Phalaenopsis, Dendrobium oder Oncidium. Auf den Blattunterseiten bilden sich kleine Fleckchen, die mit der Zeit größer werden und als grau-bräunliche winzige Punkte (Bakterien) erkennbar sind. Kranke Blätter sollten Sie sofort abschneiden.

Viren bei Orchideen

Viren lassen sich nicht vermeiden. Deshalb ist die Prävention der beste Schutz vor Viruskrankheiten. Blattläuse, Wollläuse, Schildläuse, Spinnmilben, Schmierläuse und andere Schädlinge übertragen die Viren, ebenso wie schmutziges Schneidewerkzeug und unsauberes Wasser.

Ziehharmonikawuchs

Ziehharmonikawuchs betrifft vor allem die Miltonia-Arten. Aufgrund kleiner Wachstumspausen wachsen die Blätter knittrig aus der Basis, was mit bloßem Auge sofort auffällt. Die Ursachen dafür sind vor allem:

  • zu hohe Temperaturen
  • falsche Wassergaben
  • zu hohe Luftfeuchte

Sorgfältige Pflege der Orchidee ist oberstes Gebot

Die meisten Orchideen-Krankheiten sind eine Folge falscher Pflege wie falsches Düngen, zu viele Wassergaben, zu frühes Umtopfen oder zu viel Sonne (Sonnenbrand). Aus diesem Grund konzentrieren Sie sich besser darauf, Ihre Schönheiten sorgfältig zu pflegen, statt diese später heilen zu müssen.

Teile den Artikel mit anderen:
Artikel via Facebook teilen Artikel via Twitter teilen

Tags: ,

Keine Kommentare bisher.

Diskutiere mit uns! Wir freuen uns über deinen Kommentar!

*