Ab sofort Gesund: Kräuter aus dem eigenen Beet

Posted on 04. Okt, 2012 by in Gestaltungs-Tipps

Kräutergarten anlegen leicht gemacht

Gesünder Essen mit Kräutern aus dem eigenen Beet

Das eigene Kräuterbeet ist der Traum vieler, dennoch schrecken manche davor zurück, weil sie vermuten, ein Kräuterbeet sei sehr pflegeintensiv. Doch wenn Sie es richtig anlegen, einige Feinheiten bei der Saat, der Platzierung und der Pflege beachten, kann mit wenig Aufwand regelmäßig die geschmackvollsten Kräuter Ihre Gerichte verfeinern.

Schritt für Schritt zum Kräuterbeet

Sie sollten mit der Überlegung beginnen, welche Kräuter Sie in Ihrem Beet platzieren möchten. Dementsprechend  müssen Sie die Größe Ihres Kräuterbeets auswählen.
Die Beschaffenheit des Bodens sollte ein Kritikpunkt für die Platzwahl sein. Sonnenhungrige Kräuter entfalten ihr Aroma optimal, wenn sie auf einem mageren Boden gepflanzt werden. Die Bodenverhältnisse sollten nicht zu fest, aber auch nicht zu sandig sein. Typischer Lehmboden lässt die Nässe stauen und sorgt für Fäulnis. Sandiger Boden trocknet bei Hitze zu schnell aus und schädigt die Kräuter. Ein sandig-lehmiger Boden ist optimal. Wenn Sie eine Bodenprobe nehmen, rollen Sie diese in der Hand zusammen. Ist die Kugel locker, fällt aber nicht auseinander, besitzt dieser Boden die besten Eigenschaften für das Kräuterbeet. Zudem sollte bei der Wahl des optimalen Platzes darauf geachtet werden, dass in der Bodentiefe keine Steine die Wurzeln an dem Wachstum hindern könnten.

Lichtverhältnisse beachten!

Zahlreiche Kräuter sind Sonnenanbeter und brauchen direkte Sonnenstrahlung, während andere Kräuter sich im Halbschatten wohler fühlen.  Wenn Sie den richtigen Standort  gefunden haben, sollten sie die Kräutersamen so anordnen, dass diejenigen zusammenstehen, die zur gleichen Zeit geerntet werden können.  Einjährige Kräutersorten sollten nebeneinander positioniert werden und getrennt von mehrjährigen stehen. Ratsam ist größer wachsende Kräuterpflanzen im hinteren Bereich einzusetzen und die mit niedriger Wachstumshöhe nach vorn anzusiedeln. Vergessen sie  nicht, dass Sie einen zugänglichen Weg zu jeder Kräuterpflanze schaffen.
Je nach erwarteter Wuchsbreite der Kräuter muss der Abstand zwischen den einzelnen Beachtung bei der Aussaat finden. Nur so wird gewährleistet, dass sich die Kräuter sich nicht in ihrer jeweiligen Wachstumsphase hindern. Hervorragend eignet sich ein Kräuterbeet, das in Form einer Spirale angelegt wird. Dies nimmt weniger Platz in Anspruch und Sie erhalten so den notwendigen Wuchsspielraum.

Die richtige Pflege der Kräuterbeete

Kräuter verfügen nur über einen geringen Anspruch an Wasser. In der Regel sind die Regenzeiten ausreichend, um Kräutern den Durst löschen zu lassen. Lediglich wärend der heißen und trockenen Monate kann hin und wieder das Gießen von Nöten sein. Sorgen Sie dafür, dass die Erde oft aufgelockert wird. Nur so gewährleisten Sie, dass das Wasser auch bis in die tiefste Wurzelspitze gelangt. Unkraut ist ein unwillkommener Gast in jedem Beet. Das regelmäßige Entfernen lässt Ihre Kräuter uneingeschränkt wachsen. Langjährige Kräuterpflanzen sollten im Frühjahr ihre Spitzen geschnitten bekommen.

Ein kreatives Kräuterbeet anlegen

Wenn Sie es dekorativ wünschen, können Sie Ihr Kräuterbeet anlegen und beispielsweise mit kleinen Buchsbäumchen umranden. Auch als Steingarten wird Ihr Kräuterbeet zu einem Hingucker. Innovativ ist es, ein Labyrinth beim Kräuterbeet Anlegen entstehen zu lassen. So kommen die Kräuter, wie Petersilie, Salbei, Rosmarin, Basilikum und zahlreiche andere Kräuterarten optimal zur Geltung und zieren zusätzlich Ihren Garten geschmackvoll.

Bild: © Marco2811 – Fotolia.com

Tags: ,