Widerstandsfähiger Rollrasen als günstige Rasenalternative

Posted on 12. Apr, 2012 by in Expertentipps

Rollrasen fürs Grundstück

So einfach geht das Rollrasen verlegen

Nutzgarten, Dekogarten oder Spielwiese für die Kinder – Gärten können ebenso vielfältig sein, wie ihre Nutzung. Ein Garten, der vornehmlich als Familiengarten genutzt werden soll, muss besonders hohen Ansprüchen genügen. Schließlich soll das wilde Spiel den Kids nicht versagt werden, dennoch sollen keine Schäden an Rasen und Co. entstehen.

 

Der perfekte Rasen ist in diesem Fall der Rollrasen. Das Rollrasen verlegen ist im Nu erledigt, die Rasenfläche kann direkt nach der Verlegung genutzt werden und die verwendete Rasensorte erweist sich als äußerst widerstandsfähig. In der Anschaffung ist Rollrasen äußerst günstig, mit nur 2 bis 3 Euro pro Quadratmeter überzeugt er viele Familien auch preislich.

Rollrasen ist im Familiengarten und auf dem Sportplatz zu Hause

Der Name Rollrasen leitet sich davon ab, dass diese Rasenart als vorgezüchtete Rasenmatte in gerolltem Zustand verkauft wird. Sie wird mithilfe spezieller Maschinen vom Gartenprofi im Nu verlegt und ist direkt nach der Verlegung nutzbar. Rollrasen ist nicht nur für den Gebrauch im heimischen Garten geeignet, sondern auch ein beliebter Sportrasen. Das spricht für seine Widerstandskraft. Die Pflege des Rollrasens unterscheidet sich nicht von der Pflege frisch gesäter Rasenflächen. Auch er muss regelmäßig bewässert und gemäht werden, ist darüber hinaus jedoch äußerst pflegeleicht. Hat der Rollrasen trotz regelmäßiger Pflege und hoher Widerstandskraft doch einmal Schaden genommen, so kann er ohne Probleme ausgebessert werden. Um die Rasenfläche von dem Rest des Gartens optisch und dekorativ abzugrenzen, bieten sich übrigens sogenannte Rasenkanten an. Sie erleichtern darüber hinaus das Mähen der Rasenfläche an der Grenze zu Beeten und gepflasterten Sitzecken oder Terrassen.

Bild: © Peter Heimpel – Fotolia.com

Tags: , ,