Heckenpflege – was ist zu beachten?

Posted on 28. Jul, 2011 by in Gartenpflege

Heckenpflege

Heckenpflege im Garten

Viele Gartenbesitzer haben Hecken in ihre Gärten integriert. Diese Gewächse benötigen im Rahmen der Gartenpflege. ein besonderes Augenmerk. Außerdem muss man auf ein paar Vorschriften aufpassen.

Gleich Vorab, eine Hecke sollte immer “zu frostfreien” Zeiten geschnitten werden. Beträgt die Temperatur unter -5 Grad, ist der Heckenschnitt zum scheitern verurteilt. Die Äste brechen und die Hecke ist hinüber.

 

Wann darf ich meine Hecke schneiden?

Von März bis September ist das Schneiden von Hecken verboten. In diesen Zeitraum brüten viele Vogelarten und andere Tiere in den Gewächsen und somit würde ein schneiden der Hecke diese Tiere stören. Der Bund Naturschutz ist da sehr stark dahinter, dass diese Zeiten auch eingehalten werden.

Heckenpflege leicht gemacht -die Elektroschere

Bei der Heckenpflege mit einer Elektroschere gilt es, die Sicherheitsvorkehrungen zu beachten. Schutzbrille (wer schon mal Holzsplitter im Auge hatte weiß wovon wir reden) und Arbeitshandschuhe sind ein Muß. Ebenso ist darauf zu achten, dass das Kabel der Heckenschere weit genug von den Messern weg ist. Die elektrische Heckenschere macht den Heckenschnitt deutlich einfacher. Der Geräuschpegel bewegt sich ungefähr bei dem eines Rasenmähers, also sollte man darauf achten, die Nachbarn nicht zu unmöglichen Zeiten damit zu belästigen.

Heckenpflege mit der “klassischen” Gartenschere

Die Heckenpflege mit der Hand – empfiehlt sich ab einer bestimmten Größe der Hecke – nicht wirklich. Gerade beim Verjüngungsschnitt der Hecke  ist die elektrische Heckenschere die beste Wahl. Im Lauf der Jahre werden die Blätter durch die extreme Verzweigung der Äste nur noch schlecht mit Wasser versorgt – ein Verjüngungsschnitt muss her. Anschließend wirkt die Hecke ein wenig “kahl”, jedoch kann sie nach dieser Verjüngung wieder deutlich besser wachsen.

Durststrecke im Sommer

Im Sommer, wenn es sehr trocken ist, sollten auch die Hecken etwas gegossen werden, vor allem, wenn die Spitzen anfangen auszutrocknen. Am besten gießt der Besitzer mit einem Eimer das Bodengebiet um die Wurzeln. Dort saugen die Hecken die Feuchtigkeit am besten ein.

Bild: © by-studio: Fotolia.de